#1

In die Presse

in Sabbel-Ecke 06.06.2011 15:07
von maikie | 54 Beiträge

Hallo chez und BlueSky,
habt Ihr die tolle Idee von Eurer Seite schon mal an die Presse weitergegeben, damit man noch mehr Leute dafü interessieren kann.
Wäre doch eine Idee. Würde mich auch darum kümmern.

nach oben springen

#2

RE: In die Presse

in Sabbel-Ecke 06.06.2011 15:29
von cheez | 88 Beiträge

Hi maikie,

ja - die Presse wird eine entsprechende Information bringen - hab einen Termin jetzt in dieser Woche.
Ich brauch meinem "rasenden Reporter" nur sagen, wann es sattfinden soll
Wir tragen uns auch mit dem Gedanken, einen gemeinnützigen Verein zu gründen - vorerst ohne Eintrag ins Vereinsregister.
Ein Verein hat einfach mehr "Gewicht" , im Umgang mit Behörden, Schulen usw.
Ist eben so hier in den deutschen Landen
Wäre toll, wenn du dich da auch mit engagieren könntest.

Selbstverständlich hat das keinen Einfluß auf die Mitgliedschaft im Forum - wer sich im Forum registriert muß nicht auch zwingend dem
Verein beitreten.

Wir sollten uns wirklich auf ´nen Käffken treffen!!!!
Mittwoch Nachmittag????
Nicht daß Du denkst, wir wollen Deine Untgerstützung nicht - auf gar keinen Fall!
Wir sind für jede Unterstützung dankbar!

lg
cheez

s. PN


Ich bin die Ruhe selbst....aber wehe...

nach oben springen

#3

RE: In die Presse

in Sabbel-Ecke 07.06.2011 13:31
von maikie | 54 Beiträge

Hey cheez,

das finde ich super toll das Du schon so weit bist mit der Presse, und einen Verein gründen ist eine super Idee. Natürlich bin ich da bei. Es wird Zeit das sich etwas bewegt und wir für unsere Kinder gehört werden. Macht weiter so!

nach oben springen

#4

RE: In die Presse

in Sabbel-Ecke 08.06.2011 17:59
von cheez | 88 Beiträge

jaaaaa.... Mädels....ich denke, den Pressetermin verschiebe ich nochmal - auf nächste Woche.
Die Vereinsgründung nimmt konkrete Formen an und es wird ja evtl. ein Foto gemacht werden und dann sollten wir drei auch da drauf sein.
Dann kann gleich eine entsprechende Info raus:... neu gegründeter Verein...blablabla...betroffene Mütter....sülzsülz...ADHS Selbsthilfeverein Geesthacht... sabbelsabbel... usw.
Hört sich doch gleich vielversprechend an - und dann können wir auch den "Elternstammtisch" anbieten und die Adresse von Online Forum bekannt machen.
Das hat doch schon was!!!!

Eine Satzung hab ich auch schon.... die brauchen wir für die Gemeinnützigkeit.. paßt schon....
Es wird, es wird euch beide schon mal...

lg
cheez


Ich bin die Ruhe selbst....aber wehe...

zuletzt bearbeitet 08.06.2011 18:00 | nach oben springen

#5

RE: In die Presse

in Sabbel-Ecke 22.08.2011 10:52
von Ruheinperson | 48 Beiträge

Habt Ihr gesehen, dass in dem kostenfreien Sonntagsblatt ein Artikel über die gesteigerten Anforderungen an unsere Kinder zu lesen war? Im Zusammenhang würden auch kurz die Zahlen der Therapieplätze der Gegend aufgezählt. Ich würde sehr gerne einen Leserbrief zu diesem Thema verfassen, leider fehlen mir "harte Fakten". ich versuche mal den Arikel morgen zu scannen!
Nächste Woche soll ein Erfahrungsbericht von einer Mutter erscheinen, deren Kind an ADHS erkrankt ist.
Da sollte zwingend der Hinweis auf unsere Selbsthilfegruppe drunter!!!!!!


Grüße,
Carmen

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann ma etwas schönes bauen!

nach oben springen

#6

RE: In die Presse

in Sabbel-Ecke 22.08.2011 19:17
von maikie | 54 Beiträge

Ja habe ich, und ich habe das gleiche gedacht wie Du. Ich wollte gerade hier losschreiben und da hast
Du mir die Arbeit gleich abgenommen. Was verstehst Du unter harten Fakten. Vielleicht können wir Dir
ja dabei helfen.

MG Maikie

nach oben springen

#7

RE: In die Presse

in Sabbel-Ecke 22.08.2011 20:37
von Ruheinperson | 48 Beiträge

NAja, ich weiß noch nicht, wie viele Ärzte hier tatsächlich in der Umgebung sind, die sich mit der Thmatik auskennen und wie lnge man wirklich auf einen Platz oder eine Diagnostik warten muss zum Beispiel.
Ich würde gerne den zetlichen Ablauf einer durchschnittlichen Diagnostik schildern, nicht nur wie schwierig er Umgang mit unseren besnderen Kindern ist, mir steht da zu viel "Wischwaschi" drin.
Welche Möglichkeiten stehen einem hier in der Gegend wirklich zu Verfügung die optimale BEhandlungsmölichkeit zu finden und wer könnte einem ratend zur Seite stehen? Als Elternteil muss man sich so viel selbst zusammensuchen; Menschen die sich nicht so sehr für Ihre Kiner engagieren könnten den lagen Weg eventuell zu Lasten des Kindes nicht gehen, weil es zu viel Engagement voraussetzt und die Eltern meist selbt von ADHS betroffen sind aufgrund des erblichen Faktors. Gibt es hier in der Näe eine Beratungsstelle die alle Angebote kennt und beratend zur Seite sten kann? Oder kennen sich die Kinderärzte hier aus? Ich hatte heute eine sehr nete Sprechstundenhilfe bei Dr. Karnop im Buntenskamp, die schon lange in Geestcht arbeitet und mir sagen konte, von welcher Ergotherapiepraxis sie schon positives gehört hat. Das hat mir sehr weiter geholfen! Wie finden wir eigentlich mehr solche Schätze?
Ich möcht darauf hinweisen, dass uns Elten nicht so sehr der Umgang mit unseren Kindern aufreibt, sondern die fehlende Unterstützung und mangelnde Kooperation im Umfeld. Außerdm muss ADHS unbedingt als KRankheit wahrgenommen wrden, was sie definitiv ist und nicht als Faulheit oder Inkompetenz der Eltern. WO sind die Hilfen? Wie viele Praxen gibt es? Unsere Kids müssen doch nicht alle in eine Tagesklinik! Und nur von diesen ist im Artikel die Rede:-(

Ich freue mich auf Eure Unterstützung und Vorschläge zu einer stellungnahme per LEserbrief. Vielleicht könnte der von mir ja auch unterschieben werden mit dem Namen und Zusatz "Mitglied der ADHS SHG BErg und Tal Geesthacht"?


Grüße,
Carmen

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann ma etwas schönes bauen!

nach oben springen

Kontakt : adhs-geesthacht@live.de

oder: adhs-geesthacht@gmx.de


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Samba
Forum Statistiken
Das Forum hat 71 Themen und 306 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: