#1

Wut-Ecke

in Erziehungstipps 28.06.2011 17:57
von BlueSky | 45 Beiträge

Das hört sich jetzt vielleicht etwas dämlich an, immerhin sollen die Kinder ja lernen sich zu kontrollieren und
ordnung zu halten.

Trotzdem ...
ich finde eine sogenannte "Wutecke" keine schlechte idee ... einen Bereich
in den Kinderzimmern wo sie sich austoben können.
Mein Sohn baut sich immer gerne eine kleine "bude", dort kann und darf er machen was er möchte
gut nicht mit feuer spielen oder so etwas aber eben seiner Wut freien Lauf lassen, dafür
MUSS er aber den rest seines Zimmers in Ordnung halten.

lg


Rechtschreibfehler sind vollkommen beabsichtigt und dienen
zur allgemeinen Belustigung

nach oben springen

#2

ein strukturierter Tagesablauf macht den Umgang um vieles einfacher

in Erziehungstipps 02.07.2011 12:45
von Fenja | 9 Beiträge

Die Wut-Ecke ist eine tolle Einrichtung, kann ich nur empfehlen.
Wir sind ja schon seit Jahren dabei, einen Weg zu finden unserem Sohn den Alltag zu erleichtern.
Ein Strukturierter Tagesablauf hilf diesen Kindern ganz enorm dabei.
Immer der gleiche Ablauf wochen-, monatelang erst einmal, bevor man dann versuchen kann etwas zu ändern.
Beispiel :
Aufstehen: 6.30 Uhr
Anziehen , waschen usw.
Frühstück: 7.00 Uhr anschließend Zähne putzen
Kindergarten bez. Schule: 8.00 Uhr
Mittagessen: 13.00 Uhr
Hausaufgaben gleich danach
Nach den Hausaufgaben eine Pause mindestens einen halbe Stunde, je nach Bedarf (Kinder können lernen, dass sie diese Pause dringend benötigen)
Nachmittags: verabreden,Ergo...usw. wichtig ist immer das die Kinder 1 mal am Tag draußen sind, bei jedem Wetter!!!
Abendessen: 18.30 Uhr
Fernsehen: 19.00 nicht mehr als eine halbe Stunde ganz wichtig !!! ( Fernsehen, Computer und Nintendo, Wii, alles das nur in kleinen Einheiten, das ist es was die Kids noch nervöser und unruhiger macht. )
danach Zähneputzen, Vorlesen, Schulranzen packen für den nächsten Tag
Bettruhe: spätestens um 20.00 Uhr
ganz wichtig: alles vor dem Schlafengehen erledigen (Toilette, trinken etc.), dass es keinen Grund mehr gibt, nochmal aufzustehen.
Plötzliche Änderungen bringen die Kinder aus dem Gleichgewicht und promt hat man das Verhalten was man nicht möchte, Wutausbrüche, klare Anweisungen werden nicht mehr eingehalten....
Kinder brauchen viel Sicherheit, das gibt man Ihnen nur wenn man selber sicher ist mit dem was man tut, Wiederholungen unterstützen das Ganze.
Dazu nur, ich bin auch nur einen Mutter, ich hab auch mal die Nerven blank liegen ( vor allem mit zwei zusätzlichen Teenies), ich bin auch mal laut und verliere die Fassung. Was es bei uns nicht gibt sind Gewalt, Schläge, auch nicht mal eine vor den Po, denn Gewalt erzeugt Gegengewalt, insbesondere bei Kindern Mit AD(H)S.
Sanktionen und auch Konsequenzen für bestimmtes Fehlverhalten allerdings Teil unserer Erziehung, denn auch Kinder mit AD(H)S müssen etwas über Ihr Verhalten lernen und es irgenwann wiederspiegeln können.
Ich glaub ich brauch ein Buch um alles aufschreiben zu können, was mit noch so einfällt.
Ihr könnt mich gerne noch fragen, vielleicht bekomme ich ja auch noch den einen oder anderen guten Tipp, ich bin für alles offen, damit es unseren Kindern gut geht und wir sie auf einen guten Weg bringen.
Noch etwas fällt mir ein, achtet doch mal darauf was eure Kids essen, denn AD(H)S ist eine Stoffwechselgeschichte.
Wir haben versucht Farbstoffe, Zucker, Phosphate und Nitrate und einige Konservierunsstoffe zu verringern, das hilft ein wenig.
Wir achten darauf was in den Sachen drin ist, die wir kaufen....auf alles kann und will man nicht verzichten, aber einige Dinge muß man auch nicht haben.

LG Fenja


zuletzt bearbeitet 02.07.2011 12:55 | nach oben springen

#3

RE: ein strukturierter Tagesablauf macht den Umgang um vieles einfacher

in Erziehungstipps 02.07.2011 14:08
von maikie | 54 Beiträge

Hallo Fenja,

was auch sehr effektiv sein soll, sind hoch dosierte Omega3 Fettsäuren. Die müssen aber aus der Apotheke sein. Die aus der Drogerie taugen nichts.
Die Wirkung dauert aber etwas, das sich die Fettsäuren erst im Körper ansammelt müssen. Die Sache ist nicht ganz billig, aber ich werde sie jetzt
versuchen. Jeden Strohhalm werde ich ergreifen. Der Tipp mit dem durchstruktuiertem Tagesablauf ist richtig. Diese Kinder brauchen das! Auch sind
die Kinder oft reizüberflutet, also wirklich wenig Fernsehen oder Computer. Meine Kinder könne auch nicht gut mit Menschemassen umgehen. Die drehen völlig am Rad.

LG Mareike

nach oben springen

#4

RE: ein strukturierter Tagesablauf macht den Umgang um vieles einfacher

in Erziehungstipps 02.07.2011 18:34
von Fenja | 9 Beiträge

Hi Mareike,
Ich kenne jemanden der hat dieses Präparat ausprobiert und findet es hat gut gewirkt.
Da wir schon lange bei einer klassischen Homöopatin in Behandlung sind, die hat davon abgeraten, denn unser Sohn würde es nicht vertragen.
Wir haben es nie probiert, aber jedes Kind ist ja anders.
Menschenmengen kann unser Sohn auch nicht verkraften, einkaufen mit Ihm ist auch fast nicht möglich, ganz schlimm sind Media- und große Supermärkte.
Im Schwimmbad ist es allerdings viel besser, aber er ist auch mehr unter Wasser als über!!!!
LG Fenja

nach oben springen

#5

RE: ein strukturierter Tagesablauf macht den Umgang um vieles einfacher

in Erziehungstipps 02.07.2011 22:34
von maikie | 54 Beiträge

Huhu Fenja,

bei uns ist es genau das gleiche, im Freibad ist es für Ihn super, und wie bei Euch, er ist mehr unter
Wasser als dadrüber.

LG Mareike

nach oben springen

#6

RE: ein strukturierter Tagesablauf macht den Umgang um vieles einfacher

in Erziehungstipps 08.07.2011 22:41
von Ruheinperson | 48 Beiträge

Hey Fenja,

das klingt, als wenn Ihr auch schon einen langen Weg hinter Euch habt.
Ich bin auch froh, wenn wir wieder einen geregelten Tagesablauf haben, das zehrt an den Nerven der Kinder und an meinen auch, wenn wir ohne Struktur sind ;-)
Merkwürdig- liegt es daran, dass es unter Wasser dumpfer und ruhiger ist als über Wasser? Mein Sohn taucht auch am liebsten...

Zur Wutecke... Wir hatten immer eine Kissenhaufen den er tracktieren durfte, wenn ihm danach war.
Aber auch das Sofa durfte herhalten. Für meinen großen war es wichtig, dass er die Wut unmittelbar nach der Wahrnehmung herauslassen durfte damit er nicht auf seine Schwester losgeht. In sein neues Zimmer bekommt er endlich eine Boxsackaufhängung

Bis bald!
Carmen

nach oben springen

Kontakt : adhs-geesthacht@live.de

oder: adhs-geesthacht@gmx.de


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Samba
Forum Statistiken
Das Forum hat 71 Themen und 306 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: