#1

Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 11.01.2012 21:36
von mamamia | 18 Beiträge

Hallo!

Ich bin neu hier und glücklich so eine Selbsthilfegruppe gefunden zu haben! Und auch noch in Geesthacht. Beim nächsten Treffen bin ich dabei!

Mir ist heute einfach zum heulen zumute!

Die Klassenkonferenz diente nicht zur Problemlösung sondern dazu das mein Sohn noch weitere zwei Wochen von Unterricht enfernt wurde! Man wollte uns nicht helfen man hat uns angeklagt und mit den Fingern auf uns gezeigt! Das ist keine Art und Weise! Aber der Schuldierektor ist neu an der Schule und er muss sich beweisen! Nette Worte sind fehl am Platze und Lösungsfindung auch!

Also von Anfang an (ich glaube ich habe auch ADS, schreibe durcheinander, muss erstmal wieder die Gedanken sortieren!):

Mein Sohn 12 Jahre alt geworden wurde seit Tagen von einem Jungen aus der Paralelklasse verbal beleidigt und provoziert. Vor drei Wochen in der letzen Schulwoche vor den Ferien nahm mein Sohn unseren Weinöffner oder Korkenziehen mit zur Schule. Nach seiner Meinung wollte er dem Jungen Angst machen (Finde ich voll daneben und bin ehrlich auch erschrocken)! Nach seiner Meinung wollte er "cool" vor den anderen Jungs sein. Mit einem Freund haben sie sich nach der Schule auf dem Weg gemacht und diesen Jungen bis nachhause verfolgt. Der Freund hat sich verabschiedet und mein Sohn hat dem anderen Jungen zwei mal ins Gesicht gehauen. Eine Anwohnerin hat das beobachtet und die Polizei gerufen diese hat dann den Krankenwagen gerufen und der Junge kam ins Krankenhaus. Früher haben sich die Kinder gerauft (was ich jetzt nicht verhamlosen will!) und jetzt haben wir nur noch diese Amokläufer im Kopf und bekommen sofort panik weil sich jemand prügelt.

So mein Sohn hat von allem nix erzählt. also Freitag Nachmittag komme ich von der Arbeit und 10 min. später klingelt die Polizei bei uns und berichtet alles. Neben der Schlägerei hat mein Sohn auch noch das Fahrrad von dem Jungen etwas kaputt gemacht! Ich bin vor schock, wegen der Polizei, fast umgefallen!

In der Schule hat mein Sohn mit anderen Kindern die Weihnachtskalender zweier Klassen geplündert, die Toiletten verstopft, eine Spielzeugwaffe mit in die Schule genommen, im Unterricht gestörrt, den Hausmeister beleidigt, Handy mit in die Schule genommen und damit gespielt und die Putzfrau fast zum Herzinfrakt getrieben. Das ist innerhalb von 1-2 Wochen passiert! Auf einmal!

Ich muss auch dazu sagen das die Medikamente wohl nicht mehr richtig wirken! Übrigens wurde ADS diagnostiziert und wir sind in Büchen. Wobei die auch keine begleitende Therapie anbieten.

Am liebsten möchte ich in von der Schule nehmen und erstmal eine Ganztagstherapie nach Büchen oder hier in der Nähe geben. Die Lehrer haben so kein bock mehr auf ihn. Ist klar der Junge ist anstrengend und entspricht nicht der Norm! Also kommt es so wie in der Grundschule! Nur noch Schuldzuweisungen, für alles muss er herhalten!

Der Schulleiter hat heute gesagt das die alles sammeln und wenn wir als Eltern oder mein Sohn abweicht rufen sie die Polizei und ich oder mein Mann dürfen ihn abholen! Also für mich sieht es so aus als ob die sammeln um inn von der Schule zu schmeißen!

Begründung von dem Schulverweis ist das sie die Schüler vor ihm schützen müssen. Aber meine Frage was nach diesen zwei Wochen ist, ob sie die Schüler dann nicht mehr schützen müssen, wurde nicht beantwortet. Kann man auch nicht! Das Problem ist aufgeschoben aber nicht aufgehoben!!! Und mein Sohn ist in den 1 1/2 Jahren an dieser Schule nie gewalttätig geworden! Jetzt ist er ausgetickt! Nur ein einziges Mal und die müssen die Kinder schützen? Ich könnte wieder heulen! Das ist so ungerecht!

So mehr kann ich momentan nicht schreiben! Bitte achtet nich allzu sehr auf die Rechtschreibung! Bin so aufgeregt und habe mom. kein Kopf dafür! Sorry!

LG

nach oben springen

#2

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 11.01.2012 21:45
von mamamia | 18 Beiträge

Was kann ich erreichen, wenn ich gegen den Schulverweis Einspruch einlege? Bringt das was? Definitiv werde ich diese Begründung nicht akzeptieren! Hat jemand schon Erfahrung?

nach oben springen

#3

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 11.01.2012 22:04
von BlueSky | 45 Beiträge

hallo mamamia ,

ersteinmal erreichst du damit das der verweis NICHT in die akte eingetragen wird, was für das kind nur vorteilhaft sein kann.
Ich habe das auch gerade alles durch, gleichzeitig kann ich dir aber nur empfehlen dich auch an den Schulrat zu wenden,
denn soviel wie ich weiss geht es bei einem wiederspruch auch dorthin und dann sind die schonmal vorab informiert, was nie schaden kann.

Ich warte auch noch auf antwort meines wiederspruches.

Ganz wichtig ... NICHT alles was Lehrer sagen ist rechtens und genau durchdacht, vieles kann man abwenden aber das sagen die einem nicht einfach nicht alles gefallen lassen. Ich bin auch auf dem wege das zu lernen auch für mich war es immer so "jaja die werden schon wissen was die machen" aber das denke ich schon lange nicht mehr ;)


Rechtschreibfehler sind vollkommen beabsichtigt und dienen
zur allgemeinen Belustigung

nach oben springen

#4

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 11.01.2012 22:24
von mamamia | 18 Beiträge

schön das es jemanden gibt der einen versteht! Bin total mit den nerven runter und könnt den ganzen Tag nur weinen! Das geht einfach nicht das die uns so an den Pranger stellen und als schwerverbrecher verurteilen! 10 gegen 1 ist einfach ungerecht! Ich habe wirklich das Gefühl das die uns loswerden wollen und fühle mich so hilflos!

nach oben springen

#5

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 11.01.2012 22:35
von BlueSky | 45 Beiträge

Keine Angst ... hier bist du nicht alleine, und ich verstehe dich gut genauso ging es jedem hier bei uns man hat das gefühl an die wand gedrückt zu werden und man soll an allem schuld sein dabei macht man und tut man aber die leidtragenden sind meist die kinder weil die kinder es abbekommen und je mehr sie abbekommen umso verzweifelt werden wir eltern ;)

Schau auch mal in den kalender da steht auch schon von unserer fleissigen cheez der neue Termin zum treffen *smile*


Rechtschreibfehler sind vollkommen beabsichtigt und dienen
zur allgemeinen Belustigung

nach oben springen

#6

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 11.01.2012 22:42
von mamamia | 18 Beiträge

hab schon gelesen am 02.02 nächstes Treffen! Wenn ich es nicht vergessen, dann komme ich gerne! Ich vergesse leider einiges.

Auch deshalb wurde ich fast zerpflückt! Habe leider vergessen die Eltern anzurufen und ein Termin in Büchen habe ich dieses Jahr verpasst! Bei solchen wichtigen Sachen mache ich mir überall Zettel und stellle mir den Wecker! Aber an die Pinnwand habe ich leider nicht geschaut! Das war ein gefundenes Fressen für den Schulleiter mit als unzuverlässige zu betieteln! Alles kommt von den Eltern! Immer sind die Kinder und die Eltern schuld. Diese Kinder passen leider nicht in die Norm, auch wenn man es mit viel Gewalt seitens der Schule versucht, es wird niemals klappen!

nach oben springen

#7

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 11.01.2012 22:53
von mamamia | 18 Beiträge

wie sieht so ein wiederspruch aus?

Schreibe ich eine Begründung? Kann ja nie schaden?

nach oben springen

#8

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 12.01.2012 07:27
von cheez | 88 Beiträge

O je.... willkommen im Club!
Da hat es Dich ja "voll erwischt".... btw... mal interessehalber...wo geht Dein Kind zur Schule?

Widerspruch - klar mußt Du den begründen.
Du legst Widerspruch gegen den Verweis ein und lieferst eine Begründung warum und wieso.
Ich hatte mir schon mal gegoogelt, wie so eine Konferenz überhaupt abläuft - schick ich Dir mal per mail.
Dann kannst Du mal prüfen, ob Grundsätzlichkeiten eingehalten wurden, ob das allgemeine Procedere erfüllt wurde usw.
Den Widerspruch schickst du an die Schulleitung und in Kopie an das Schulamt und den Schulrat -
damit Schulleitung gleich weiß, was "das Stündlein geschlagen hat"!

Wenn du Adressen und Telefonnummern brauchst... kannste haben!

Bei Bluesky haben wir das alles noch nicht gewußt - shit happens - sonst hätten wir schon bei der Konferenz anders reagiern können.

Einem Verweis z.B. muß man direkt mündlich bei der Konferenz widersprechen - dann kommt er erstmal nicht in die Akte,
dann muß die ganze Widerspruchsarie abgewartet werden.
Übrigens - Du solltest mal Akteneinsicht in die Deines Kindes velangen.... wer weiß, was da schon drinsteht.

Laß Dich nicht unterkriegen - wir sind bei Dir!

Grüße
cheez


Ich bin die Ruhe selbst....aber wehe...

nach oben springen

#9

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 12.01.2012 08:21
von mamamia | 18 Beiträge

Hi, es fühlt sich gut an erstmal nich alleine zu sein!

Ich habe gestern mündlich wiedersprochen! Woher weiss ich das das wahrgenommen und vermerkt wurde?
Es wurde uns klipp und klar vom Schulleiter gesagt das wenn wir eltern oder das kind versagt dann hat das gerichtliche konsequenzen.
Mein sohn ist nun seit 1 1/2 jahren an der *********. und in dieser zeit ist er nie agressiv aufgefallen! Und jetzt werden wir wie schwerverbrecher behandelt? Das ist so nicht korrekt. die müssen die schüler vor mein sohn schützen. ich fasse es nicht! Die frage was nach den zwei wochen schulverweis ust, wurde mir nicht beantwortet.


zuletzt bearbeitet 12.01.2012 20:11 | nach oben springen

#10

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 12.01.2012 16:37
von Ruheinperson | 48 Beiträge

Hallo mamamia!

Leider habe ich keine Erfahrung mit Schulverweisen und kann Dir diesbezüglich nicht helfen...
Ich würde auch immer zuerst cheez fragen ;-) Und mir einen Anwalt nehmen. Halte durch!

Liebe Grüße,
Carmen


Grüße,
Carmen

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann ma etwas schönes bauen!

nach oben springen

#11

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 12.01.2012 18:04
von mamamia | 18 Beiträge

@cheez
email habe ich noch nicht erhalten. Wäre sehr interessant!

Ich habe heute ein Fax an den Schulleiter geschchreiben und nochmal ausdrücklich darauf hingewiesen das er bitte mein mündlichen Wiedersruch berücksichtigen soll.

Ich habe ein Termin mit Büchen vereinbart. Daran werden wir und die Klassenlehrerin teilnehmen und ich hoffe wir werden Möglichkeiten suchen wie wir mein Sohn helfen können.

Bei Step-Lüneburg habe ich auch angerufen. Termin habe ich leider noch nicht. Der Psychologe meinte heute die Medikamente müssen reichen. Verhaltenstherapie braucht er nicht oder gibt es bei den nicht.

Könnt ihr mir sonst etwas in der Nähe empfehlen.

Kontakt mit Herrn B. habe ich auch aufgenommen.

Und dann noch diese Selbsthilfegruppe.

Ich hoffe das das alles etwas bringen wird.

In der Grundschule habe ich alles abgeklappert. Von der Erziehungsberatung die gemeint haben "Sie müssen konsequenter werden" bis zum Jugendamt die uns einmal besucht hat und sich nie wieder gemeldet hat bis zum Kinderkrankenhaus in Altona, die 1 Std. Test gemacht haben und ohne weitere Gespräche gesagt haben "Hier ist ein Rezept für Ritalin". Hat uns damals sehr verschrekt, da wir von dieser Krankheit nichts wussten. Dann zum Schulpsychologen, der nur bla bla übrig hatte. Keiner hat uns geholfen. Dann die Schuldzuweisungen von der Klassenlehrerin! Die war der Hammer! Darf man eigentlich Namen nennen?

Gut die Grundschule haben wir gerade so überlebt. Dann kam der Schulwechsel und dann haben wir auch schon mit den Medikamenten begonnen. HERRLICH! Alles lief glatt. Kind hat gut mitgemacht. Ein kluges Kerlchen! Wusste ich schon immer :)

So und vor 4 Wochen dann ein ding nach dem anderen! Und wir sind beim Schulverweis angekommen!

Aber diesmal bin ich auch schlauer! ich lass mir nix mehr erzählen! Wichtig ist es dem Kind zu helfen!


zuletzt bearbeitet 12.01.2012 20:13 | nach oben springen

#12

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 12.01.2012 18:53
von meljus | 32 Beiträge

Hallo Mamamia,

mein Sohn acht Jahre geht audh auf die besagte Schule (schon komisch).Mich kann das schon garnicht mehr erschüttern, bei der Schule wundert mich nichts mehr.
Nachdem mein Sohn regelmässig "weggesperrt" wurde in den Pausen weil die anderen Kinder vor ihm geschützt werden mussten, geht es seit Montag wieder fröhlich weiter...
Jeden Tag Auseinandersetzungen und Prügeleien (an denen nicht immer mein Sohn Schuld ist).
Habe vorhin vorsorglich eine E- Mail an die Klassenlehrerin geschickt, sie um einen Termin gebeten, ihr den Fall kurz geschildert und ihr mitgeteilt, dass ich ihr schreibe damit es nicht wieder Konsequenzen für ihn hat.
Nun bin ich ja mal gespannt wie es weiter geht, dann kann ich sie ja mal fragen, ob das andere Kind denn jetzt auch weggesperrt wird, damit mein Sohn geschützt wird.

Also halt die Ohren steif, du bist nicht allein!!!

nach oben springen

#13

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 12.01.2012 19:04
von mamamia | 18 Beiträge

Hi, kanst du mir den namen der lehrerin nennen? Wir hatten eine sehr unangagierte Lehrerin. Die wir jetzt haben empfand ich bisher als sehr angagiert! Nur konnte sie die konferenz nicht mehr verhindern. Aber die restlichen lehrer empfinden ihn als anstrengend. er ist auch gar nicht motiviert! War er noch nie. ausser mathe mag er kein fach.

nach oben springen

#14

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 12.01.2012 19:12
von BlueSky | 45 Beiträge

huhu, ...

öffentlich dürfen wir keine Namen von Personen oder Schulen angeben, deshalb wurden manche einträge etwas "bearbeitet". Ich bin zwar auch der meinung langsam mal klartext zu sprechen, leider gilt das dann unter anderem als "Rufmord / Rufschädigung" , aber wir können uns gerne beim Treffen darüber unterhalten ;)


Rechtschreibfehler sind vollkommen beabsichtigt und dienen
zur allgemeinen Belustigung

zuletzt bearbeitet 12.01.2012 20:15 | nach oben springen

#15

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 13.01.2012 04:06
von cheez | 88 Beiträge

Zitat
Bluesky: öffentlich dürfen wir keine Namen von Personen oder Schulen angeben, deshalb wurden manche einträge etwas "bearbeitet".



Deshalb hab ich den Mitgliederbereich ja auch "unsichtbar" gemacht - nur für Mitgleider sichtbar!
Trotzdem ist etwas Vorsicht angebracht... bei den Treffen können wir ja "Klartext" reden

Mamamia - bin leider noch nicht dazu gekommen, Dir das zu schicken.
Das bekommst du bestimmt noch an diesem Wochenende..!

Grüße
cheez


Ich bin die Ruhe selbst....aber wehe...

nach oben springen

#16

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 13.01.2012 08:01
von mamamia | 18 Beiträge

Ok cheez nur kein stress!

Könnt ihr mir helfen argumente und möglichkeiten suchen wie man meinem sohn das leben in der schule erleichtern und verbessern kann.
Wir haben ja in zwei wochen diesen termin und ich möchte das nicht nir wischi waschi dabei rauskommt! So war es bisher!

Ich möchte eigentluch erreichen das mein sohn mit dem anderen kind keine zeit mehr verbringt. die beiden jungs sind nur auf ärger aus! Tut beiden nicht gut!

Dann möchte ich das er ein tischnachbar hat der ihn nicht ablenkt. am besten alleine in der nähe vom lehrer.

chteilsausgleich beantragen? Bin mir unsicher. muss mich näher informieren.

womit könnte man ihm noch helfen?


zuletzt bearbeitet 13.01.2012 08:03 | nach oben springen

#17

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 13.01.2012 10:05
von mamamia | 18 Beiträge

Wenn mein sohn in der schule etwas anstellt reicht es wohl nicht zu schimpfen und nur drüber zu reden. was könnte man hier machen? Welche konsequenzen?

Wie kann man dem kind mehr einsicht beibringen?

Er ist der meinung der junge hat ihn beleidigt also hat er das verdient. das leben wir ihm nicht vor!!!!

Der schulleiter mein ja es sind hausgemachte probleme! Wir als eltern müssen uns darum kümmern. die schule hat das personal und die erfahrung nicht! Kann ich so nicht akzeptieren! Die vorfälle finden immer in der schule statt. nie in der freizeit.

Mit drohung will der schulleiter änderun erzwingen! Funktioniert wenn nur sehr kurzfristig!

nach oben springen

#18

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 13.01.2012 18:26
von mamamia | 18 Beiträge

Sorry, ich kann einfach nicht aufhören zu schreiben!

Das habe ich über den besagten Schulleiter gefunden:

"Ich lege viel Wert auf die Einheit von Herz, Hand und Verstand. "

Also wenn ich darüber nachdenke war er mir gegenüber sehr agressiv, verdrehte die Augen beim nachfragen und wirkte sehr genervt! Als ob er besseres zu tun hat als seine Zeit mit so einem "Prügelknaben" zu verschwenden!

Das hier klingt "traumhaft":

Halten Sie regelmäßig Kontakt zu den Eltern. Sprechen Sie nicht nur Probleme und negative Seiten des Kindes an. Klagen über das Verhalten des Kindes im Unterricht und auf dem Pausenhof sollten Sie nicht an die Eltern richten. Diese fühlen sich womöglich verpflichtet, das Kind für Vergehen in der Schule zu Hause zu bestrafen. Zeitversetzte Strafen haben jedoch keine positiven Auswirkungen: Der Streit aus der Schule wird in die Familie getragen und belastet die Eltern-Kind-Beziehung. Eltern können an der Situation in der Schule nichts ändern. Ermahnungen, die Mütter am Frühstückstisch äußern, haben Kinder bereits vor Eintritt ins Klassenzimmer vergessen. Suchen Sie nicht nach Schuldigen. Machen Sie lieber Hilfsangebote!

Das soll jetzt nicht heißen das wir uns zurücklehnen und die Lehrer machen lassen!

Die Grundschullehrerin habe ich immer gefragt wie ich das Kind für etwas bestrafen soll was in der Schule passiert ist!

Das verlangt der Schulleiter auch! Er hat ja kein Personal und keine Erfahrung! Das soll ein Pädagoge sein mit Hand, Herz und Verstand?

Ich komme einfach nicht drüber hinweg!

Mit der Polizei und Gericht hat er mir gedroht! Er hat gesagt, wenn wir Eltern uns nicht an entsprechende Stellen wenden und wenn das Kind wieder etwas anstellt ruft er die Polizei und lässt das Kind durch die Eltern abholen!

Wie Schwerverbrecher wurden und werden wir behandelt!

Das alles sind Drohungen damit wir Eltern und Kind funktionieren! Leider hat er mir nicht verraten wo der SCHALTER ist!

8 Leute saßen da und was ist dabei rausgekommen in 10 Min. Schnellberatung?

-Eltern kümmern sich das das Kind wieder funktioniert!

-Schule bietet dem Kind extra boxen wegen seinen Aggressionen (das ist noch nichtmal extra Aufwand für die Schule, da diese Kurse eh stattfinden)

Leicht gelöst mit Hand, Verstand und Herz!


zuletzt bearbeitet 13.01.2012 18:51 | nach oben springen

#19

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 15.01.2012 09:50
von cheez | 88 Beiträge

Hallo mamamia,

Du hast ja einen gewaltigen Berg vor Dir!
Wir können Dir jetzt nicht explizit sagen, wie und was Du argumentieren musst – aber folgendes solltest Du beachtet:
Die Schulsozialarbeit einbinden
Jugendamt mit einbinden
(evtl. Familienhilfe)
Abklären, ob vor der Suspendierung andere „Erziehungsmaßnahmen erfolgt sind.
Erzieherische Gespräche führen
Gruppengespräche mit Lehrer / Schüler führen
Ermahnung aussprechen
Möglich sind auch:
Schriftliche Missbilligung des Verhaltens
Protokollierte Selbstverpflichtung wie
Handschlagverträge
Auf AD(H)S verweisen – Diagnostik bereits erfolgt? dann
Büchen mit einbeziehen
Das Kind NIEMALS allein vor die Konferenz treten lassen (machen die ganz gerne), immer mit dabei sein

Dein Sohn ist schon 12 Jahre und es gab ja lange Zeit keine Probleme.
War die Provokation des anderen Jungen DER Auslöser, oder nur der letzte Tropfen.
Liegt das Problem in der Schule oder zu Hause
Nicht gleich in die Luft gehen – aber manchmal gibt es zu Hause Kleinigkeiten, die in das ADHS-Kind tröpfeln….
Und dann genügt eben nur noch der berühmte „Tropfen“ und das Kind explodiert im wahrsten Sinne des Wortes!
Ein ADHS-Kind fühlt sich oft schon provoziert, wenn es ANGESEHEN wird!

Dein Sohn hat Bockmist gebaut – ohne Zweifel – dafür wird er die Verantwortung übernehmen müssen!
Du musst dafür sorgen, dass die Strafen nicht überdimensioniert sind. – dafür zwingend Hilfe suchen (s. oben)
Zeige Dich auf jeden Fall kooperativ – Du willst ja MIT der Schule und MIT den Lehrern arbeiten, nicht gegen sie.
Niemand darf Dir nachsagen können, Du wärst nicht bereit gewesen, mit Schule und Lehrer zusammenzuarbeiten.
Verwies auf die Krankheit – Diagnose ist die eine Sache, der Umgang mit dem „lebenden Objekt“ eine andere.
Ein ADHS-Kind „in der Spur“ zu halten, erfordert Zeit, strenge Strukturen (in der Schule und zu Hause) und ist jeden Tag eine neue Herausforderung
Auch Lehrer können sich pädagogisch fortbilden, um mit der immer größer werdenden Zahl der ADHSler umgehen zu können.
Lehrer sind PÄDAGOGEN und keine PSYCHOLOGEN.
Du darfst nicht erwarten, dass Lehrkräfte psychotherapeutische Arbeit leisten – aber sie können und müssen soweit pädagogisch ausgebildet sein, dass sie mit unseren ADHSlern so umgehen können, dass größere Schäden vermieden werden.

Dein Sohn ist ja nun schon in der Pubertät – das ist noch mal eine zusätzliche Schwierigkeit.
Boxen ist eine tolle Sache, um Agressionen abzubauen - sollte er machen!

Grüße
cheez


Ich bin die Ruhe selbst....aber wehe...

nach oben springen

#20

RE: Klassenkonferenz

in Probleme in den Schulen 15.01.2012 12:58
von mamamia | 18 Beiträge

ja, ich muss alles zur Seite schieben!

Im Vordergrund steht die Hilfe meines Sohnes!

Nur die Art und Weise dieses Schulleiters...

Noch ein paar Nächte drüber schlafen, dann beruhigt sich das!

@cheez
Vielen Dank für die Unterlagen!

nach oben springen

Kontakt : adhs-geesthacht@live.de

oder: adhs-geesthacht@gmx.de


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Samba
Forum Statistiken
Das Forum hat 71 Themen und 306 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: