#1

Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 21.07.2011 17:56
von meljus | 32 Beiträge

Hallo Zusammen,

ich war mit meinem Sohn nun wieder einmal im WOI und es wurde von uns beschlossen das er ein Medikament bekommen soll.
Die Einstellung wird Mitte September beginnen. Kann mir jemand über Erfahrungen berichten?
Zeitgleich soll er eine Verhaltenstherapie bekommen. Bis dahin läuft noch die Psychomotorikgruppe.

So, nun haben wir noch drei Wochen Ferien vor und und ich habe ab Montag Urlaub freu...

Schönen Abend wünsche ich euch noch

nach oben springen

#2

RE: Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 21.07.2011 20:55
von maikie | 54 Beiträge

Hallo meljus,

unser Sohn soll auch auf Medikamente eingestellt werden, er geht ab August nach Lübeck.
Wir haben leider noch keine Erfahrungen. Wenn ich aber Studien und Internetseiten glauben
darf, ist es auch vom Kind abhängig. Es soll die Kinder für die folgenden Therapien öffnen.
Es wird auch von Wesensveränderungen besprochen. Also ganz unterschiedliche Meinungen.
Ich glaube wir müssen das erstmal auf uns zukommen lassen. Soll Dein Sohn eine Fein-
einstellung bekommen? Wir haben davon durch unsere Ergotherapeutin gehört.
Wir möchten dieses auf jedenfall, da das Kind nur soviel bekommt wie nötig.
Frag doch mal bei Eurem Arzt, ob er Erfahrungen damit hat.

Schönen Urlaub wünsch ich Euch, und alles wird gut....!!

LG Mareike

nach oben springen

#3

RE: Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 22.07.2011 13:28
von meljus | 32 Beiträge

Hallo Mareike,

bei meinem Sohn wird sowas wie eine Feineinstellung gemacht, das dauert ca. 1-4 Wochen damit wir genau wissen wieviel nötig ist und welche Veränderungen eintreten. Wird dein Sohn stationär aufgenommen, oder warummüsst ihr nach Lübeck? Ich bin schon seit 2005 eng an das WOI in Hamburg angebunden, war dort auch schon zweimal srationär mit meinem Sohn.
Ich bin schon sehr gespannt wie es jetzt weiter geht und wie er auf das Medikament anspricht.
Das sollte eigentlich die letzte Möglichkeit sein, aber leider haben diverse Therapien und jahrelange Behandlungen keinen Erfolg gebracht.
Und so wie es in der Schuleläuft, kann es nicht weiter gehen, ständige Anrufe der Lehrerin ich solle bitte meinen Sohn abholen und das regelmässig. Ich sagte ihr, das es so nicht weiter gehen kann da ich auch noch berufstätig bin und das ich diesen Job nicht mehr lange haben werde wenn sie mich ständig von der Arbeit weg holt.
Naja wir werden sehen wie es weiter geht und auch für euch erstmal alles Gute

nach oben springen

#4

RE: Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 22.07.2011 16:36
von maikie | 54 Beiträge

Hallo meljus,

bei uns ist die stationäre Aufnahme nötig, weil so wie bei Euch keine Therapien anschlagen.
Ich mußte deswegen meine Berufstätigkeit letztes Jahr hinschmeißen. Die Schule hat ständig
angerufen. Und das tut sie heute noch. Wir haben auch noch keine richtge Diagnose. Darum
auch Lübeck, als letzte Chance. Wir hoffen das jetzt alles besser wird. Ich habe auch noch
eine Tochter (sie ist 12) die an Depressionen und am stillen ADS leidet. Das schlimme an
der Sache ist, das unsere ganzen Familienleben darunter leidet. Das führte leider auch dazu,
das ich mich vor vier Monaten von meinen Ehemann getrennt habe. Darum hoffen wir das
sich jetzt alles anderes wird. Außenstehende können das nicht verstehen. Das haben wir
all die Jahre am eigenen Leib zu spüren bekommen. Seit zwei Jahren haben wir aber einen
ganz tollen Freundeskreis gefunden, die für alles Verständniss haben und unsere Kinder so
akzeptieren wie sie sind.

LG Mareike

nach oben springen

#5

RE: Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 22.07.2011 17:05
von meljus | 32 Beiträge

Hallo Mareike,

bei uns ist es leider auch so, ich habe sehr sehr viele "Freunde" verloren da sie einfach kein Verständnis hatten. Ich habe zwei Freundinnen die mir bis heute geblieben sind, das wars.
Ich habe ja wenigstens die Diagnose nun endlich bekommen. Wir werden sehen wie es weiter geht.
Kommt ihr hier aus Geesthacht?

Lieben Gruss Mel

nach oben springen

#6

RE: Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 22.07.2011 23:03
von maikie | 54 Beiträge

Hallo mel,

ja wir kommen aus Geesthacht. Und ich bin froh das dieser Verein gegründet wurde.
So fühle ich mich nicht mehr allein und weiß das auch andere Besonder Kinder haben.
Seit mein Sohn zur Schule gekommen ist wurde es leider nur noch schlimmer.
Ich bin leider kein Menschenkenner, aber so viel Feindseligkeit, Gehäßigkeit und
Lästerrein und Mobbing habe ich noch nie erlebt. Ich bin ein sehr offener Mensch
und gehe mit diesem Thema auch so um. Aber mein Umfeld leider nicht.
Aber mehr als zu den Therapien zu gehen, feste Strukturen und Regeln einzuführen,
unsere Kind in nur allen erdenklichen Lebenslagen zu unterstützen und es so zu
lieben wie es ist, das reicht wohl leider nicht.
Ich hoffe das andere wenigstens positive Erfahrungen gemacht haben.
Es muß ja nicht jeden so ergehen wie mir und meinen Kindern.
Mal Wahlspruch lautet "Alles wird gut"

LG Mareike

nach oben springen

#7

RE: Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 23.07.2011 11:16
von meljus | 32 Beiträge

Hallo Mareike,

genauso ist es uns auch ergangen, mein Sohn kam letztes Jahr zur Schule und es war der blanke Horror, auch bei uns wurde es noch viel viel schlimmer und wir stossen immer wieder auf Unverständnis seitens der Lehrer oder der anderen Eltern.
Mein Kind wird von allen Seiten gemobbt er ist immer an allem Schuld, selbst wenn er garnichts gemacht hat.
Wenn es ganz schlimm ist, wird er über Wochen in den Pausen weggesperrt, damit er keine Auseinandersetzungen mit anderen Kinder mehr hat.
Und die Schulleitung sagt, das sei so in Ordnung.
Es war so schlimm, das ich überlegte meinen Sohn erstmal für eine gewisse Zeit aus der Schule zu nehmen.
Die Lehrer wollen sich einfach nicht mit diesem Thema auseinandersetzen- TRAURIG ABER WAHR:


Nun wünsche ich dir und Deiner Familie noch ein schönes Wochenende

LG Mel

nach oben springen

#8

RE: Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 23.07.2011 21:04
von maikie | 54 Beiträge

Liebe Mel,

dann versteht Du ja Gott sei Dank wo von ich rede. Ich wünsche Euch auch ein schönes
Wochenende.

LG Mareike

nach oben springen

#9

RE: Waldschule Grünhof

in Sabbel-Ecke 29.07.2011 09:36
von maikie | 54 Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe für Euch alle gestalten sich die Sommerferien als entspannt und nett?!
Ich möchte mir bei der Waldschule, nach den Sommerferien einen Termin machen.
Wir möchten nach dem Klinkaufenthalt unseren Sohn nicht wieder auf seine alte
Schule geben. Wir befürchten das die Lehrer nicht mit uns an einem Strang
ziehen werden. Wir haben Angst, das wenn die Therapien erfolgreich anschlagen,
die Schule uns alles wieder versaut. Hat jemand Tipps über Grundschulen, die
unsere besonderen Kinder nehmen würden? Es darf natürlich nicht so weit weg
sein.

ML Mareike

nach oben springen

#10

RE: Waldschule Grünhof

in Sabbel-Ecke 29.07.2011 13:01
von meljus | 32 Beiträge

Hallo Mareike,

die Sommerferien gestalten sich mehr als schwierig...
Bezüglich der Schulen kann ich dir leider keinen Tipp geben, ich weiss nur das die Oberstadtschule und die Silberbergschule die reinste Katastrophe sind für unsere besonderen Kinder.
Ich weiss auch noch nicht wie es schulisch weiter gehen soll.
Ansonsten hoffe ich das es bei euch einigermassen entspannt ist.

Liebe Grüsse Mel

nach oben springen

#11

RE: Waldschule Grünhof

in Sabbel-Ecke 29.07.2011 13:27
von maikie | 54 Beiträge

Hallo Mel,

wir sind auf der besagten Oberstadtschule und wollen das unserem Sohn nicht weiter antun. Lehrermitarbeit
oder Verständniss gleich null. Wir wollen ihm einen guten Neuanfang ermöglichen. Außerdem brauchen wir
jemanden der mit uns am gleichen Strag zieht. Die Klinik hat uns prophezeit, wenn bei uns und mit den
Therapiehen alle gut läuft und die Schule nicht mitzieht, dann geht das ganze nach hinten los. Und das
wollen wir nicht!! Ich habe auch gehört das die Grundschule in Müssen und in Lauenburg für unsere Kinder
geeignet wären. Ich werde nach den Ferien alle diese abklappern. Darum auch die Gründung des Vereins.
Wir wollen und werden uns das nicht mehr bieten lassen. Und dafür müssen wir was tun.
Die Ferien waren bei uns bis jetzt sehr angenehm, wir haben viel unternommen. Auch unsere Sohn ist nicht
so anstrengend wie sonst. Naja und nächste Woche geht Lübeck los. Mal sehen.

LG Mareike

nach oben springen

#12

RE: Waldschule Grünhof

in Sabbel-Ecke 29.07.2011 20:39
von meljus | 32 Beiträge

Hallo,

wir sind auch auf der besagten Oberstadtschule und auch bei uns ist es eine Katastrophe.
Das Problem wird nur sein, das ich nicht weiss wie ich meinen Sohn weiter weg an einer anderen Schule anmelden soll,bin noch berufstätig und habe nicht die Möglichkeit meinen Sohn jeden Tag nach Müssen oder Lauenburg zu fahren. Wie regelt ihr das denn?

LG Mel

nach oben springen

#13

RE: Waldschule Grünhof

in Sabbel-Ecke 30.07.2011 08:24
von cheez | 88 Beiträge

Moin Mel,

es werden einige nicht, oder nur sehr schwer, die Möglichkeit eines Schulwechsels haben.
Es ist ja auch nicht zwingend "die Schule", sondern "die Lehrer" - und von denen eben nur ein paar bestimmte.
Mein Enkel hat kurz vor den Sommerferien eine andere Klassenlehrerin bekommen - ein Wunder geschah!!!!
Er hat natürlich immer noch ADHS - aber keine Suspendierungen mehr, keine täglichen Anrufe der Schule, kein (fast täglicher) Ausschluß aus dem Unterricht...
Sie geht da recht souverän mit um - wenn er kurz vorm Ausrasten steht, schickt sie ihn ein paar Runden auf dem Schulhof drehen.
Wenn er sich "abgeregt" hat , kommt er wieder in die Klasse.
Es geht also auch auf der Schule anders - liegt am Lehrer!
Er geht jetzt nach den Sommerferien zur Diagnostik nach Büchen - danach sollte er eine andere Klassenlehrerin bekommen.
Gott sei Dank haben wir das abwenden können!
Er fühlt sich da jetzt wohl und wir können auf einen Schulwechsel verzichten.
Wir können nicht immer weglaufen oder ausweichen - wir müssen versuchen hier etwas zu bewegen.

lg
cheez


Ich bin die Ruhe selbst....aber wehe...

nach oben springen

#14

RE: Waldschule Grünhof

in Sabbel-Ecke 30.07.2011 16:38
von maikie | 54 Beiträge

Hallo Ihr,

ich denke das ein Umgebungswechsel eine gute Alternative ist und nichts mit vor Problemen weglaufen
zu tun hat. Ich denke wenn man von vorne herein weiß das für das eingene Kind keine Chance auf der
alten Schule besteht muß man einen solchen Schritt tun. Ich lasse mir von denen nicht nachher mein
hart erarbeitetes Ziel versauen. Bei uns muß definitiv ein Neuanfang her. Wir wissen das die anderen
Lehrer Ihn nicht in Ihrer Klasse haben möchten, da Sie alle schon auffällige Kinder in Ihren Klassen
haben. An dieser besagten Schule bin ich mir sicher werden wir uns noch lange die Zähne aufbeißen.
Außerdem weiß ich nicht wie lange meine Nerven dem noch gewachsen sind. Ich mach diese Theater
nun schon seit 6 Jahren mit.

LG Mareike

nach oben springen

#15

RE: Waldschule Grünhof

in Sabbel-Ecke 30.07.2011 17:37
von cheez | 88 Beiträge

Hi Mareike,

um Gottes Willen - ich will Dir nicht dreinreden!!!!!
Du mußt das tun, was für Deinen Lütten und für dich richtig ist!!!
Genau so muß Mel natürlich das tun, was für sie OK ist!!!

Aber trotzdem muß an dieser Schule ein Umdenken passieren - dafür sollten wir uns einsetzen,
denn nach unseren Kindern werden andere kommen.

lg
cheez


Ich bin die Ruhe selbst....aber wehe...

zuletzt bearbeitet 30.07.2011 17:40 | nach oben springen

#16

RE: Waldschule Grünhof

in Sabbel-Ecke 31.07.2011 10:48
von meljus | 32 Beiträge

Hallo Cheez,

da hast du wohl Recht. Ich bin ja ganu guter Dinge weil mein Sohn wird seine Klassenlehrerin nicht behalten, weil er nach den Herbstferien eine Klasse überspringen soll, damithätte er auch nicht mehr die gleichen Lehrer....
Nun wird sich erstmal zeigen, was nach der Medikamenteneinstellung passieren wird, dann der Sprung in eine andere Klasse, mal schauen...

Euch noch einen schönen Sonntag
LG Mel

nach oben springen

#17

RE: Lübeck

in Sabbel-Ecke 03.08.2011 22:13
von maikie | 54 Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

morgen geht es nach Lübeck, ich bin sehr aufgeregt und auch ängstlich. Ich hoffe ich muß nicht weinen.
Ich werde mich zusammenreißen. Ich mache es Ihm sonst nur schwer. Drückt mir die Daumen und ....
Gute Nacht!

LG Mareike

nach oben springen

#18

RE: Lübeck

in Sabbel-Ecke 04.08.2011 09:42
von meljus | 32 Beiträge

Guten Morgen Mareike,

ich wünsche euch alles Gute und viel Kraft.

LG Mel

nach oben springen

#19

Feineinstellung

in Sabbel-Ecke 11.08.2011 19:20
von maikie | 54 Beiträge

Hallo alle Ihr starken Mamas unsere besonderen Kinder!!!!!

Ich hoffe es geht Euch alles Gut!! Lübeck ist für unseren Sohn angelaufen. Hoffen alle das es etwas
bringt. Von einer Feineinstellung haben Sie leider nichts gehört und auch keine Erfahrung.
Wir sollten uns auf die Fahnen schreiben das wir tolle Mütter (oder Väter) sind und unser Bestes
geben. Unser Kinder sind "normal", nur die Gesellschaft empfindet es anders.
Das wollte ich mal sagen (schreiben). Hoffe das zum nächsten Treffen, sich nochmehr trauen
daran teilzunehmen.

MG Maikie

nach oben springen

#20

RE: Lübeck

in Sabbel-Ecke 19.08.2011 23:29
von Ruheinperson | 48 Beiträge

Hallo Mareike,

wie geht es Euch und eurem Sohn mit dem Aufenthalt in Lübeck?
Es ist doch sicher befremdlich ihn in die Obhut von fremden Menschen zu geben und ihn soselten zu sehen, oder?
Ich hoffe, dass Du noch viel Kraft übig hast um diese Zeit duchzustehen!
Leider weiß ich so gar nichts über stationäre Therapien in Bezug auf ADHS, ich würde mich freuen, wenn Du uns etwas darüber erzählst und auch, wie es Dir und Deinem Sohn damit ergeht.
Mein Angebot steht nach wie vor, auch wen es für mich schwierig ist zu organisieren: wen Du jemanden zum fahren brauchst, sag
bescheid. Ich werde mir angewöhnen einmal am Tag hier vorbei zu sehen!
Viele liebe Grüße,
Carmen


Grüße,
Carmen

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann ma etwas schönes bauen!

nach oben springen

#21

RE: Waldschule Grünhof

in Sabbel-Ecke 19.08.2011 23:34
von Ruheinperson | 48 Beiträge

Hey!
Wir wohnen in Grünhof und ich bin extra hierher gezogen weil die Schule klein ist ud ich von dr Schulzeit meiner kleinen Schwester weiß, wie sehr sich die Lehrer bemühen. (WAs sicher auch an der Göße der Schule liegt!)
In Bezug auf die BEsonderheiten mines Kindes kann ic nach drei Tagen Schule sicher noch kein Resumée ziehe, ich fühle mich aber sehr gut aufghoben und mein Sohn ebenfalls.


Grüße,
Carmen

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann ma etwas schönes bauen!

nach oben springen

#22

RE: Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 19.08.2011 23:58
von Ruheinperson | 48 Beiträge

Hallo Meljus,
#
wie sehr habe ich mich anfangs gegen ein MEdikament aufgelehnt und wie froh bin ich jetzt dass mein Sohn es bekommt!
Die egensatz zu früher eine geringe Dosis gegeben, die dann langsam gesteigert wird. Das heißt, dass Du das VErhalten Deines Kindes noch mehr beobachtest als früher, wobei es gilt immer ein ojektives Mass zu halten. Unser Kinderarzt und wir ebenfalls haben fesgestellt, dass unser Sohn richtig eingestellt ist, wenn er keien Appetit mehr hat. Er hat in der ersten Zeit massiv an Geicht abgebaut. Mittlereile gibt es aber auch Ferientage ohne MEdikament, in denen er das Futternachholt.
Ja, eine Wesenveränderung geht mit der MEdiamentengabe einher. Das leig daran, dass die Kindr mitbekommen, was um sie herum geschieht. Mn Sohn hat das mit Scheuklappen verglichen, die ihm abgenommen wurden. Es ist natürlich frustrierend, wenn die Kids plötlich merken, dass sie gemieden werden oder ausgebootet werden, nur haben ie es vorher nicht bemerkt.
Das MEdikament wirkt auf die Türblocker in den Synapsen im Gehirn. Diese sind dafür zutändig Botenstoffe wie Dopamin und Adrenalin durchzulassen. Bei unseren Kindern sind die Türblocker so fest erschlossen, dass kein Botensoff oder nur viel zu wnig ankommt. Die ist der gentechnisch bedingte Aspekt von ADHS, der unsee Kinder Ihr Leben lang begleiten wird.
Das MEdikament also wirkt auf die Türblocker und lockert sie, so dass die nomale Menge Botenstoff in die Zellen transportiert werden kann. Dies führt dazu, dass die Motorik, die Konzentration und das Zeitgefühl genauso vorhanden sind wie bei allen anderen Kids auch! Diesesr Zustand ermöglicht es unseren Kindern positive Erlebise zu sammeln und das angekatzte Selbstwertgefühl wieder etwas ins Gleichgewich zu bringen und auch neue VEraltensweisen zu erlerne. Eine MEdikamentenge ohne VErhaltenstheapien halte ich als betroffene Mutter für grob farlässig. Schliesslich muss das Kind die Möglichkeit haben, neue VErhaltenswisen unter Anleitung zu erlernen, damit es später einmal wieder ohne Medikament auskommen kann.
Bei unserem Kind hates ca. drei Wochen gedauert, bis er gefragt hat, ob er nur mit Medkament etwas wert ist. Das war schon niederschmetternd. Ich habe die Situation dann mitKopfschmerzen verglichen; ich nehme eine Tablette damit sie weg gehen. Er hat einen Rolladen, der immr runter geht und er sich danach nicht unter Kontrolle hat. Dagegen gibt es eben eine Tabltte. NIemand stellt bei einem Sehfehler die Brlle in Frage, warum tun wir das bei diesem Gendefekt?


ein Ind fühlt sich jetzt selbstsicherer, weil er gelernt hat, sich anders zu verhalten. Er hat auch erkannt, wa schwierige Situationen gibt und wann er sich besser zurückziehen sollte. Das funktioniert so gut, dass er manchmal an "freien" Tagen von selbst kommt um bei gesteigerter sozialer INteraktion von sich us nach dem Medikament zu fragen.
.. GErne gebe ich noch mehr Informationen preis ;-) Für heute reicht es erst einmal! Schlaft gut!


Grüße,
Carmen

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann ma etwas schönes bauen!

nach oben springen

#23

RE: Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 22.08.2011 20:40
von meljus | 32 Beiträge

Hallo Carmen,

vielen Dankfür die vielen Informationen und ich denke ich werde das alles auf mich zukommen lassen. Nun ist es ja bald soweit, morgen haben wir einen Termin für die Untersuchungen, Blut abnehmen usw.
Dann bekomme ich den Medikamentenplan etc.
Mitte September soll es los gehen, obwohl ich fragen werde ob dies nicht früher möglich ist.
Mein Sohn ist gerade mal EINE Woche in der Schule und es ist die reinste Katastrophe, er kann die einfachsten Tagesabläufe nicht mehr, er gehtnicht mehr zum Mittagessen weil er es einfach "vergisst"....
Hausaufgaben macht er auch nicht obwohl er bis 16 Uhr in der schule ist, dann der Kampf zu Hause.
Ich bin mit den Nerven schon wieder so runter, das ich nicht mehr warten möchte, da mein Sohn in der Schule einfach nichts mehr macht.
Werde weiter berichten, morgen weiss ich sicher mehr.

Lieben Gruss und einen schönen Abend
Mel

nach oben springen

#24

RE: Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 22.08.2011 20:44
von Ruheinperson | 48 Beiträge

Liebe Mel,

durchhalten! Immer positiv denkn und versuche, so viel positives wie möglich an Deinem Sohn zu finden. Mein Sohn reagiert äußert gut auf Lob,deshalb lobe ich hn auch schon mal für die Absicht etwas tun zu wollen, obwohl er es noch gar nicht getan hat. Dan führt er sein Vohaben auch meist aus :-) Ich bin in Gedanken bei Dir!


Grüße,
Carmen

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann ma etwas schönes bauen!

nach oben springen

#25

RE: Einstellung auf Metylphenidat

in Sabbel-Ecke 22.08.2011 20:51
von meljus | 32 Beiträge

Liebe Carmen,

das ist einfacher gesagt als getan, ich weiss leider nicht wofür ich ihn loben soll, denn er baut nur mist und das rund um die Uhr....
Sehr sehr schwierig alles im Moment.

Grüsse Mel

nach oben springen

Kontakt : adhs-geesthacht@live.de

oder: adhs-geesthacht@gmx.de


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Samba
Forum Statistiken
Das Forum hat 71 Themen und 306 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: